USB Strom

USB Strom

Erinnern Sie sich noch an die vielen verschiedenen Computerschnittstellen, die es vor 10 Jahren gab? Da gab es einen seriellen Port, der entweder 9-polig oder 25-polig war, einen parallelen Port, einen Gameport an der Soundkarte und viele andere mehr.

Dann kam ein tolle Erfindung: der USB-Port. Jeder moderne PC verfügt seither über mindestens 2 USB Ports und es gibt kaum ein Gerät (vielleicht abgesehen vom Monitor) das sich nicht über den USB Anschluss mit Ihrem PC verbinden lässt.

Der USB Port hat dabei einen entscheidenden Vorteil: er is nicht nur eine Schnittstelle zwischen Ihrem PC und den Eingabegeräten, sondern er kann auch viele dieser angeschlossenen Geräte mit USB Strom versorgen. Ein USB-Anschluss liefert einen Spannung von 5 Volt bei einer maximalen Leistung von 2,5 Watt. Diese besondere Eigenschaft des USB-Ports macht das Anschließen der Geräte einfacher und verhindert auch unnötigen Kabelsalat auf Ihrem Schreibtisch.

Die Industrie, die die weite Verbreitung des USB nützen möchte, bietet immer mehr Geräte an, die mit USB Strom funktionieren.

Die Leistung des USB-Anschlusses reicht aus um ein Handy aufzuladen. Wenn Sie mit Ihrem Notebook unterwegs sind, so können Sie bequem Ihr Mobiltelefon oder Ihren Handheld damit aufladen. Etwas skurriler ist das Minikühlgerät, das in der Lage ist eine kleine Dose Cola auf 8 Grad herunterzukühlen. Auch ein LED-Licht lässt sich mühelos über den universellen Bus mit USB Strom betreiben. Und für besondere Sauberkeit an Ihrem Arbeitsplatz sorgt ein USB-Ministaubsauger. Zu Weihnachten sorgen Sie mit einem USB-Weihnachtsbaum, der leuchtet und „Stille Nacht“ spielt für entsprechende Atmosphäre in Ihrem Büro.

Übrigens können Sie alle Geräte auch dann noch über USB mit Energie versorgen, wenn Ihr Notebook ausgeschalten ist. Bei einem PC funktioniert dies nur dann, wenn das Gerät mit der Steckdose verbunden bleibt.

Und wenn Sie verreisen, so können Sie Ihre USB-Geräte ohne Stromadapter an jedem verfügbaren PC betreiben. Somit bekommt die Bezeichnung „universal serial bus“ eine ganz neue Bedeutung.

Die Verwendung eines USB-Sticks als Datenträger ist bei Computern heute überhaupt kein Problem mehr. Da entsprechende Anschlüsse mittlerweile standardmäßig integriert werden, hat heutzutage sog gut wie jeder ein solches Datenspeichergerät. Auf diversen Veranstaltungen und Messen erhält man sogar einen USB-Stick als Werbegeschenk und diese natürlich völlig umsonst. Da die Daten ohnehin nur mit eingeschaltetem Rechner gelesen werden können, ist die Stromversorgung im ausgeschalteten Zustand für einen USB-Stick nicht von Relevanz.